Internationale Aktionstag für Schule, Studium und Forschung ohne Militär

Start date: 
14 Jun 2013

Die AktivistInnen zueigten auch ein Transparent mit den Worten "Bundeswehrauftritte zum Desaster machen!"Die AktivistInnen zueigten auch ein Transparent mit den Worten "Bundeswehrauftritte zum Desaster machen!"Als Teil der Arbeit gegen die Militarisierung der Jugend helfen wir mit großer Begeisterung dabei, einen internationalen Aktionstag für Schule, Studium und Forschung ohne Militär zu koordinieren, der wahrscheinlich am 14. Juni 2013 stattfinden wird. Der Tag schließt an an die Aktionswoche von September 2012 in Deutschland, die von über hundert Gruppen und Organisationen unterstützt wurde und Aktionen in mindestens acht Städten umfasste.

Viele der Aktionen während der Woche im September 2012 bestanden darin, Flugblätter in Schulen und anderen Ausbildungszentren zu verteilen, die die Gefahren einer Arbeit bei der Armee betonten, und die Flugblätter waren in einigen Fällen begleitet von Aktionen mit falschem Blut, einem Sarg und Schokoladen-„Medizin“, um die Schüler gegen die Militärpropaganda zu schützen. Eine vollständige Zusammenfassung der Woche findet sich auf der Seite http://wri-irg.org/node/20716.

Die deutschen Aktivisten sahen das als „ein Experiment in bundesweiter Vernetzung und Zusammenarbeit“, und planen, im nächsten Jahr, also 2014, wieder solch eine Woche zu organisieren, möglicherweise im Juni - sie hoffen, dass Gruppen in anderen Ländern dazu stoßen.

Der Aktionstag dieses Jahres wird dazu helfen, Gruppen in die Kampagne einzuführen und vor der viel größeren Woche im Jahr 2014 Aktionsideen auszuprobieren.

Eine erfolgreicher internationaler Aktionstag würde Aktionen in verschiedenen Ländern einschließen, alle zum selben Thema (Aktionswoche für Studium und Forschung ohne Militär) unter Verwendung derselben Schlagworte und Logos, aber die einzelnen Gruppen haben Autonomie bei der Organisation ihrer Aktionen.

Bitte schreibt an owen@wri-irg.org, wenn eure Gruppe interessiert ist, am Aktionstag im Juni und/ oder an der Aktionswoche von 2014 teilzunehmen, oder wenn ihr mehr erfahren wollt (das verpflichtet euch nicht zur Teilnahme!). Das WRI-Büro wird alle Mitgliedsgruppen oder Einzelpersonen unterstützen, die teilnehmen möchten.