„Mirar Morir – Watch Them Die“ – Aufführung eines Dokumentarfilms

Am 26. September 2014 wurden Studierende des Ayotzinapa Colleges in Guerrero, Mexiko, durch die lokale Polizei angegriffen. Sechs von ihnen starben sofort. Weitere 43 verschwanden in jener Nacht und sind seitdem nicht mehr gesehen worden.

Zum zweiten Jahrestags der Angriffe von Ayotzinapa werden AktivistInnen in aller Welt den Dokumentarfilm „Mirar Morir – Watching Them Die“ („Sie sterben sehen“) in Unterstützung der Studierenden und ihrer Familien zeigen. Der Dokumentarfilm untersucht die Ereignisse jener Nacht, die Zusammenarbeit von Polizei und Militär mit dem organisierten Verbrechen und die Verschleierung durch die mexikanische Regierung.

Das WRI-Büro wird zusammen mit der London Mexico Solidarity die Vorführung in London organisieren; Details gibt es hier, zusammen mit Vorführungen in allen Teilen der Welt.