Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Benutzeranmeldung

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

From the office

Internationale Aktionswoche gegen die Militarisierung der Jugend

 Join us this November and take action against the militarisation of youth!Join us this November and take action against the militarisation of youth!

Die WRI organisiert die 2. Internationale Aktionswoche gegen die Militarisierung der Jugend dieses Jahr vom 14. bis 20. November. Die Woche ist eine vereinte Anstrengung von AntimilitaristInnen der ganzen Welt, um Aufmerksamkeit darauf zu lenken und zu kritisieren, wie junge Menschen militarisiert werden, und die Stimme für Alternativen zu erheben.

Die erste internationale Aktionswoche im vergangenen Jahr hatte als Hauptschwerpunkt die Themen Bildung und Forschung. (Siehe <http://antimili-youth.net/articles/2014/11/report-week-action-military-free-education-and-research>.) Viele Gruppen in verschiedenen Ländern, darunter Kanada, Deutschland, Südkorea, Spanien, den USA, Israel und Großbritannien waren aktiv, um das Ende der Rolle des Militärs in Bildung und Forschung zu fordern.

In diesem Jahr erweitern wir unser Thema von Bildung auf alle anderen öffentlichen Räume, wo wir militärisches Engagement mit jungen Menschen sehen.

Wir rufen alle Gruppen und Einzelpersonen auf, sich mit Aktionen an der Woche zu beteiligen. Kontaktiert uns über cmoy@wri-irg.org für mehr Information.

Mehr...

Solidarity with those killed in Suruç

Related peace activists: 

Alper SapanAlper SapanYesterday's attack against civilians in the southern Turkish town of Suruç killed dozens of people. Conscientious objectors Alper Sapan and Polen Ünlü  were amongst those killed. In solidarity and respect, we share news from WRI member Merve Arkun:

Two of our CO friends were murdered by a suicide bomb attack that has happened in Pirsus (Suruç, Urfa, Turkey), today.

More than 31 Polen ÜnlüPolen Ünlüpeople travelling to Kobanê to support resistance against ISIS have died. At least 100 were heavily wounded.

Here is his Alper Sapan's CO declaration:
I am Alper Sapan. I am an anarchist who 19 years old. I am against the injustice, exploitation and oppression of the state. I am rejecting violence and the state. I am listening to the voice of my conscience and objecting the military system for a world that no borders, no wars and no nations. I will not die, I will not kill for anybody and will not be anybody's soldier.

Before militarism ends our lives let's end militarism.

Information about Polen Ünlü is still being translated into English. You can find information in Turkish here.

via Vicdani Ret Derneği (Conscientious Objection Association)

WRI unterstützt Menschenrechtsverteidiger in Venezuela

Die Internationale der Kriegsgegner_innen (WRI) sorgt sich um die Sicherheit ihrer Mitglieder und gleichgesinnter Menschenrechtsverteidiger in Venezuela.

Am 13. Mai veröffentlichte der Präsident der Nationalversammlung, Diosdado Cabello, die Reiseplanungen der WRI-Mitglieder Rafael Uzcátegui vom venezuelanischen „Programa Venezolano de Educación-Acción en Derechos Humanos“ (Program zur Bildung und Aktion für Menschenrechte - PROVEA) und Carlos Correa von „Espacio Público“ (Öffentlicher Raum). Diese Informationen wurden in Diosdado Cabellos wöchentlicher Fernsehsendung „Con el Mazo Dando“ öffentlich gemacht. In dieser Sendung wird regelmässig die Arbeit von Menschenrechtsaktivist_innenin Frage gestellt und Informationen über ihre Aufenthaltsorte verbreitet. Nicholas Maduro, Präsident von Venezuela, hat regierungskritische NGOs als „Banditen“ bezeichnet und dazu aufgerufen, eine Filmdokumentation zu produzieren, deren Ausstrahlung die „Wahrheit“ über die Arbeit der Menschenrechtsorganisationen „enthüllen“ soll.

Internationale Solidarität und der Kampf gegen den Militarismus in Kolumbien

27 February 2015: Mein Universitätsabschluss. Bis letzten Dezember konnten nur Personen mit einer libreta militar (die man bei Abschluss des Militärdienstes erhält) ihren Studienabschluss machen.27 February 2015: Mein Universitätsabschluss. Bis letzten Dezember konnten nur Personen mit einer libreta militar (die man bei Abschluss des Militärdienstes erhält) ihren Studienabschluss machen.Heute hat Kolumbien eine historische Gelegenheit, einen bewaffneten Konflikt zu überwinden, der mehr als fünfzig Jahre gedauert hat.

European Antimilitarist Network members questioned under UK anti-terror law

European Antimilitarist Network members meeting before Burghfield LockdownEuropean Antimilitarist Network members meeting before Burghfield Lockdown

Burghfield Lockdown: 25 European Activists Questioned under Schedule 7 Terrorism Act 2000 in Calais

25 international peace activists from Finland, Sweden, and Belgium travelling on a coach from Finland to Burghfield in Berkshire to take part in the Burghfield Lockdown blockade planned for Monday 2 March were stopped and searched under Schedule 7 Terrorism Act by British anti-terror police in Calais on 28 February 2015. The pacifists from groups including the Union of Conscientious Objectors Finland (AKL), ofog in Sweden and Agir pour la Paix in Belgium are part of a group of more than 40 European activist who will take part in the blockade of AWE Burghfield on Monday 2 March 2015, to build up pressure against the renewal of Britain’s Trident nuclear weapon system [1].

Danke, Javier - Thank you, vaarwel, adiós und au revoir!

Javier and the Lush Charity Pot for WRI: a limited edition hand cream!Javier and the Lush Charity Pot for WRI: a limited edition hand cream! Nach zehn Jahren verlässt Javier Gárate, der erste Beauftragte der WRI für das Programm Gewaltfreiheit, die WRI. Als Javier anfing, gab es wenig mehr als einen alten Rechner und Aufnahmen von gewaltfreien Trainings, was ihm helfen konnte, um sein Programm zusammen zu bringen. Er hat alles so überaus erfolgreich erledigt: zahlreiche internationale Trainings für Aktivisten, Trainings für Trainer und zwei Ausgaben des Handbuches für gewaltfreie Kampagnen belegen, was Javier in diesen zehn Jahren erreicht hat. Dazu natürlich noch drei "Vierjahreskonferenzen" in Deutschland, Indien und Südafrika, bei denen Javier zusammen mit seinen MitarbeiterInnen eine prägende Rolle bei der Vorbereitung und erfolgreichen Durchführung spielte.

Javier zieht nach Belgien, aber er wird weiterhin in einigen der Netzwerke der WRI mitarbeiten. Somit haben wir Gründe zu hoffen, dass dieser Abschied auch ein "Auf Wiedersehen" ist. Wir danken Javier sehr für seine unermüdliche Arbeit, seine Freundlichkeit, seine Liebenswürdigkeit, seine Hingabe, seinen Humor und sein leidenschaftliches Engagement. Die WRI hat so viel von deiner Zeit im Büro gewonnen, und wir hoffen, die WRI hat dir ebenfalls viel gegeben. Javier, mach's gut, vaarwel, adiós, all the best und au revoir!

Vielen Dank Domi

Domi receiving her leaving presents from WRI!Domi receiving her leaving presents from WRI!

Vor mehr als sieben Jahre kam Dominique Saillard aus Ihrem – wie sie es nannte – WRI-Exil zurück. Wie viele von Euch wissen, gehörte Domi – als Dream Team mit Howard - in den Neunzigern mehrere Jahre zu den Mitarbeitern der WRI. Als Howard im Jahre 2006 Vorsitzender wurde, hatte die WRI keinen Schatzmeister. Als eine seiner ersten Aufgaben als Vorsitzender sagte er „Ich kenne die perfekte Person, die wir darum bitten können – es ist Domi! Ich muss sie nur überzeugen…“ Zu der Zeit wussten wir nicht, wie erfolgreich Howards Überzeugungskunst sein würde, aber er berichtete regelmäßig, dass er immer größere Fortschritte beim Beschaffen eines Schatzmeisters habe.

9 December 2014: Solidarity with Haluk Selam Tufanlı: events in Athens, Istanbul, Nicossia, London

Conscientious objector Haluk Selam Tufanlı has been imprisoned in northern Cyprus for refusing to undertake reserve military service. International actions were held on Tuesday 9th December 2014, in Athens, Istanbul, Nicossia and London.

----------------------------------------

You can also protest in writing to the authorities in Northern Cyprus. Find all the details here (including an email alert): NORTHERN CYPRUS: Haluk Selam Tufanlı imprisoned

Remote volunteering with WRI

In the WRI office we are looking for a volunteer to help us reconnect with War Resisters' International affiliates.

WRI is first and foremost a network, so it is important for the office to be in touch with WRI affiliates, but this can be difficult with all other tasks we do in the office. The goal of the work of the volunteer would be to make the WRI network more integrated (with each other and with the WRI office in London) and dynamic. With a stronger network, we can do more together!

Howard Clark

One year ago, in the early hours of the 29 November, WRI Chair Howard Clark passed away. We still miss him keenly – his passion, his deep strategic thinking, his memory reaching back over many decades of WRI's history, and his friendship.

A lot has happened this year. Howard died in the middle of the preparation of the first ever international conference of War Resisters’ International in South Africa. We have managed to make this dream of his come true. We have also managed to build a new programmatic area, the resistance of militarisation of youth, to a point that we are now going to hire an extra worker. There have been several events commemorating and celebrating Howard’s life – in Madrid, London and Cape Town. In Zagreb activists organised a “Howard Clark Dialogue” event. Writings by Howard have been republished, for example his essay on Nonviolent Revolutions. More are probably to come later.

While the work goes on: Howard will not be forgotten. Howard, thank you!

Inhalt abgleichen