Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Benutzeranmeldung

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

NATO abschaffen - Eine WRI-Kampagne gegen die NATO

NATO auflösen: eine Allianz für Krieg

Die NATO wurde vorgeblich gegründet, um den „freien“ Westen gegen sowjetische Expansionsbestrebungen zu verteidigen. Warum dann hat sich die NATO nicht aufgelöst, als die Sowjetunion zerfiel und der Warschauer Pakt sich auflöste? Die Erklärung ist einfach: weil sie das wichtigste Instrument zur Koordination westlicher Militärstrategie geworden war. Was folgt ist ein Aufruf an FriedensaktivistInnen, damit wir uns selbst dazu verpflichten, der Forderung zur Auflösung der NATO Gewicht zu verschaffen.

NATO abschaffen

23 Sep 2010
Deutsch

Gegengipfel

Ort: noch zu entscheiden

19/11/2010 - Freitag

11.00-11.15: Willkommen
Vitor Lima (PAGAN) zugesagt
Reiner Braun (ICC) zugesagt
11.15-13.00: Vorträge
1. Der Krieg der NATO in Afghanistan (Malalai Joya, Afghanistan) (TBC)
2. Die neue NATO Strategie und die globale Krise (Vitor Lima, PAGAN, Portugal) zugesagt
3. Atomwaffen in der neuen NATO-Strategie (Joseph Gerson, AFSC, USA) zugesagt
4. NATO und Lateinamerika (Eduardo Melero, UAM, Spanien) zugesagt
5. Rakenabwehrsystem in Osteuropa / Russland (Jana Glivicka, No Bases, Tschechische Republik) zugesagt

23 Sep 2010
Deutsch

Direkte gewaltfreie Aktionen gegen Militarismus überall in Europa

Das Europäische Antimilitaristische Netzwerk ist keine statische Einheit, sondern ein flexibles Netzwerk antimilitaristischer Gruppen, basierend auf dem Prinzip direkter gewaltfreier Aktion. Das Netzwerk besteht u.a. aus Gruppen die formal der War Resisters' International angehören, doch ist es nicht darauf begrenzt. Als Netzwerk strebt es an, auch zwischen gemeinsamen Aktionen einen Informationsaustausch aufrecht zu erhalten, und Entscheidung über die Schwerpunkte der kommenden Monate/Jahre gemeinsam zu treffen.

23 Sep 2010
Deutsch

Beim Gipfel von Straßburg-Kehl von 2009 stimmten die NATO-Mitglieder überein, ein neues strategisches Konzept für die Allianz zu erstellen. Das strategische Konzept (SK) ist normalerweise das leitende politische Dokument der kommenden zehn Jahre für die NATO. Im November hoffen die Nato-Länder beim NATO-Gipfel in Lissabon ein Dokument zu verabschieden, das “kurz und klar” sein soll. Der Hauptinhalt wird großenteils das SK von 1999 wiederholen, aber es wird im Ganzen kürzer sein. Eingeweihte erwarten ein Papier von höchstens 12 Seiten.

23 Sep 2010
Deutsch

Die weiten unbewohnten Gebiete Nordschwedens werden in zunehmendem Maße für Kriegsvorbereitungen und militärische Trainings genutzt: Das Nordeuropäische Luftfahrt-Testgelände (NEAT; North European Aerospace Testrange) umfasst ein Sperrgebiet von 360 auf 100 Kilometern im Luftraum sowie von 1650 Quadratkilometern auf dem Boden (wobei letzteres auf 3000 Quadratkilometer ausgedehnt werden kann) und stellt somit den größten Truppenübungsplatz auf dem europäischen Festland dar.

23 Sep 2010
Deutsch

Zweifellos spielten und spielen geostrategische und ökonomische Interessen eine wichtige Rolle für den Einmarsch – und insbesondere den Verbleib – der NATO in Afghanistan. Aber am Hindukusch steht noch weit mehr auf dem Spiel, dort entscheidet sich nämlich aus westlicher Sicht nicht mehr und nicht weniger als die Zukunft der NATO.

06 Sep 2010
Englisch

From left to right: Chris Cole, Fr Martin Newell, Susan ClarksonFrom left to right: Chris Cole, Fr Martin Newell, Susan ClarksonThree Christian peace activists were arrested at AWE Aldermaston after opening the base for disarmament. The three, Fr. Martin Newell (43), Passionist priest from the London Catholic Worker, Susan Clarkson (63) of the Oxford Catholic Worker, and Chris Cole (47) also from Oxford , cut a doorway into the outer fence of nuclear base. They group then attached a sign saying ‘Open for Disarmament: All Welcome’.

28 Jul 2010
Englisch

This map shows most of NATO's headquarters in Europe. You can click on a symbol to find out more. Clicking again will make the description disappear.

This map is based on OpenStreetMap, and uses OpenLayers for placing of the icons. You can click on an icon to see more information. You can also zoom in and out (see zoombar on the left), or move around on the map.

You can switch on/off different layers using the layer switcher on the top right.

09 Jul 2010
Englisch

with support from

ICC, International Coordinating Committee No to War – No to NATO
PAGAN, Plataforma Anti-Guerra Anti-NATO Portugal

19 Apr 2010
Englisch

The Western Quest for Supremacy in the Era of Persistent Conflict

by Jürgen Wagner

We are indeed living in an era of change. The latest financial and economic crises not only underscored the bankruptcy of the exploitative neoliberal system but also accelerated the profound ongoing shift of power away from the Western countries. Russia and especially China are questioning their continued supremacy which had been taken for granted for centuries. As a result, we can currently observe rapidly growing geopolitical tensions that could well spiral out into some sort of a New Cold War. Furthermore, there are more and more military interventions – euphemistically called "Stability Operations" – which are a desperate Western attempt to protect the crumbling neoliberal order (and therefore the profits of their corporations).

06 Apr 2010
Englisch

Despite the bad weather thousands of Bombspotters have gathered in Kleine Brogel today to denounce the illegal nuclear policy of the Belgian government. They responded to the appeal of Vredesactie and were not intimidated by the massive presence of police and military personnel, kilometres of barbwire, several helicopters and guard dogs that were being deployed in order to try to keep the illegal nuclear policy in place.