Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Inicio de sesión

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

Kriegsdienstverweigerer, Veteranen und Antimilitarismus

Leitung: Andreas Speck

Diese Gruppe sprach hauptsächlich über das Thema Kriegsdiensverweigerung (KDV). Die Tatsache, dass einige Mitglieder der Gruppe aus Ländern mit Wehrpflicht stammen und andere aus Ländern mit Berufsarmeen, führte dazu, dass die Diskussion mehr Fragen als Antworten zu Tage förderte.

Insbesondere sind ein paar bemerkenswerte Fragen die folgenden:

  • Wie können wir KDV als antimilitaristische Taktik verwenden?
  • Sollte sie als antimilitaristische Taktik verwendet werden?
  • Das führte zur Schlussfolgerung, dass KDV nicht alles abdeckt, was abgedeckt werden muss. Sie wird zum Randthema, wenn Armeen ,,professionalisiert" sind.

Diese Schlussfolgerung wirft nur noch mehr Fragen auf:

  • Was tun wir, wenn unsere Arbeit gegen die Einberufung zur Arbeit gegen eine Berufsarmee wird?
  • Sollten wir Desertion aus der Armee befürworten?
  • Welche anderen Taktiken können wir anwenden?

JedeR TeilnehmerIn berichtete von der Lage in ihrem eigenen Land, das bedeutete, zwölf Situationen wurden beschrieben und verglichen. Das war informativ und hilfreich zum Verständnis der Perspektiven der jeweils anderen und der erforderlichen Arbeit.