Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Inicio de sesión

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

Das Europäische Antimilitaristische Netzwerk hilft, eine Atomwaffenfabrik zum Stillstand zu bringen

Construction gate blockadedConstruction gate blockadedAm Montag, den 2. März, standen Mitglieder des Europäischen Antimilitaristischen Netzwerks und hunderte Aktivistinnen von den britischen Inseln früh auf und bereiteten sich auf eine Blockade der Atomwaffenfabrik in Burghfield (Atomic Weapons Establishment -AWE) vor, dem „Burghfield Lockdown“. Burghfield ist einer der Orte, wo die britische Regierung die Atomsprengköpfe baut und wartet, die zentraler Bestandteil des nuklearen Trident-Waffensystems sind (zusammen mit Aldermaston, 11 km entfernt). Die AktivistInnen planten, die Arbeit auf der Basis für einen Tag zum Stillstand zu bringen, indem sie alle Eingänge gewaltfrei für einen Tag blockierten. In kleine Bezugsgruppen organisiert, versammelten sie sich an strategischen Punkten rund um die Basis und schlossen den Zugang praktisch, indem sie sich auf die Zufahrten setzten. Viele schlossen sich mit Ketten und Röhren zusammen. In der Tat schien es, als ob die Arbeit in der Fabrik an dem Tag wegen der Aktion schon abgesagt worden war, was die ProtestiererInnen als unmittelbaren Erfolg feierten!

Mehr (auf Englisch): http://www.wri-irg.org/Burghfield-Lockdown-EAN-meeting