Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Inicio de sesión

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

Editorial

Der Schwerpunkt des Tages der Gefangenen für den Frieden 2002 liegt auf einer Region - oder vielleicht sollten wir sagen zwei Regionen - die normalerweise nicht viel Aufmerksamkeit von Seiten der Friedensbewegung, oder von der Öffentlichkeit allgemein, erhalten: der Kaukasus und Zentralasien. Es ist höchste Zeit, dass die Friedensbewegung von diesen Regionen Notiz nimmt - die Militärs und die globalen Ölkonzerne haben stillschweigend bereits von der Region Besitz ergriffen.

Wie diese Ausgabe des Zerbrochenen Gewehres zeigt - die Sonderausgabe zum Tag der Gefangenen für den Frieden - ist die Aufmerksamkeit der Friedensbewegung dringend notwendig, um Friedens- und MenschenrechtsaktivistInnen in der Region zu unterstützen. Keines der Länder kann wahrhaftig als Demokratie bezeichnet werden, und keines der Länder respektiert internationale Standards in Bezug auf Kriegsdienstverweigerung.

Mit dieser Ausgabe des Zerbrochenen Gewehr richtet die War Resisters' International ihre Aufmerksamkeit auf den Kaukasus und Zentralasien. Wir hoffen, dass Ihr/Sie uns folgen werden - die Region und die WRI brauchen Deine/Ihre Unterstützung.

Andreas Speck CO Campaigning Worker im Büro der WRI in London