Aus dem "Weissbuch Verteidigung": Allgemeine Wehrpflicht

Die Verteidigung des gesamten Landes ist nur bei Beibehaltung der allgemeinen Wehrpflicht möglich. Der hohe Bildungsstand der Wehrpflichtigen ermöglicht es bei der derzeitigen Dienstlänge die Wehrpflichtigen auch für anspruchsvollere Aufgaben auszubilden, und hochqualifiziertes Personal für Aufgaben der internationalen Krisenbewältigung und für Berufssoldatenposten innerhalb der Verteidigungskräfte zu rekrutieren.

Aufgrund der Wehrpflicht kann die Verpflichtung zur Verteidigung des Landes gleichmässig auf die Gesellschaft verteilt werden. Gleichzeitig schafft das eine Basis für den starken Willen der BürgerInnen, ihr Land zu verteidigen, und eine Verpflichtung zu nationaler Verteidigung. Sie garantiert auch eine Transparenz der Aktivitäten der Verteidigungskräfte innerhalb der gesamten Gesellschaft.

Durch das Training von Wehrpflichtigen vergleichbaren Alters bei jeder Einberufung ist es möglich, die Altersstruktur der operativen Kräfte auf einem ausreichend niedrigem Niveau zu halten und gleichzeitig eine ausreichende Reserve für Personal-, Unterstützungs- und lokale Verteidigungspflichten zu garantieren.
Defence White Paper 2004 http://www.defmin.fi/chapter_images/2160_English_White_paper_2004.pdf