Internationale Events

Frieden, Entwicklung, Gleichheit und Integration in den Amerikas - 7.-10. Oktober, Buenos Aires, Argentinien

Die 2. Lateinamerikanische Konferenz über Internationale Beziehungen und Friedensforschung wird vom Centro Argentino de Investigacion para la Paz und der argentinischen Abteilung des Consejo Latinoamericano de Investigacion para la Paz organisiert.

Jaime Garreta, CAIPAZ, Hippolito Yrigoyen 1994, 2º-4, 1089 Buenos Aires, Argentina (fax +54 1 951 0712, email ser2000.overnet@com.ar)

Ein Tag Ohne Den Pentagon - 24. Oktober, USA

Ausführliche Information auf Seite 8.

Chris Ney, WRL, 339 Lafayette St., New York, NY 10012, USA (tel +1 212 228-0450; fax +1 212 228 6193; email wrl@igc.apc.org)

Eine Welt Ohne NATO - 31. Oktober - 2. November, Budapest, Ungarn

Ausführliche Information auf Seite 8.

Alba Kör, Budapest, 1461 pf. 225, Ungarn (tel/fa9x +36 1 332-6109, email NATOKONF@ZPOK.HU für Fragen zur Konferenz; alba@alba.zpok.hu (Büro); http://www.rec.hu/greenweb/alba).

Konferenz über Sicherheit, Religion und Zivilverteidigung - 21.-23. November, Los Angeles, USA

Diese Konferenz wird von der Civilian-Based Defense Association organisiert, die engere Kontakte mit religiösen Gruppen aufbauen möchte, um das Konzept 'zivile Verteidigung' an einen großen Teil der Öffentlichkeit zu bringen. Teilnahmegebühr beträgt 40$ vor dem 1. November, 50$ danach.

Civilian-Based Defense Association, PO Box 92, Omaha, NE 68101, USA (tel + 1 402 558-2085; email melb@creighton.edu).


Internationale Jugendfriedenswoche: Ein Aufruf zum Handeln - 28. Novemeber - 6. Dezember, USA und andere Länder

Ausführliche Information auf Seite 8.

International YouthPeace Week, Malkia M'Buzi Moore, YouthPeace/War Resisters League, 339 Lafayette St., New York, NY 10012, USA (tel +1 212 228-0450 - oder in den USA 1-800-WRL-YOUTH; fax +228 6193; email wrl@igc.apc.org)


Frauen: Persönlich ist politisch, lokal ist global - 8.- 10. Dezember, St. Petersburg, Rußland

Diese zweisprachige (russ./engl.) Konferenz wird vom Women and Earth Global Eco-Network, der ersten unabhängigen Nichtregierungsorganisation für Frauen in Rußland organisiert.

Die Themen werden breitgefächert sein - von Kunst, Literatur und Göttinnenspiritualität bis hin zu Ökologie, Wirtschaftsentwicklung, Medien, Gewalt, Gesundheit und politische Beteiligung. Besondere Aufmerksamkeit wird den Auswirkungen der demokratischen Bewegung der 90ger auf russische, GUS und osteuropäische Frauen zuteil werden.

Women and Earth Global Eco-Network, Tatyana V. Mamonova und Carmella M. DiDio, 467 Central Park West, Suite 7F, New York, NY 10025, USA (tel/fax + 1 212 866 8130; email: womearth@dorsai.org)


Ausbildungsprogramm für Ausbilder gewaltfreier Aktion - 1997-2000, Mittel- und Westeuropa

Dieser 3jährige berufsorientierte Kurs in kreativer Konfliktlösung wird gemeinsam von 4 europäischen Friedensorganisationen gesponsort: Le Cun de Larzac; KURVE Wustrow; Center for Education and Networking in Nonviolent Action; Peace and Networking Centre Mutlangen; und dem Fränkischen Bildungszentrum für Friedensarbeit.

Die Grundkurse des Ausbildungsprogramms dauern 3 Jahre. Im 1. Jahr werden das Grundverständnis und -lösungen von Konflikten, Gewaltlosigkeit und gewaltfreier Aktion übermittelt. Das zweite Jahr konzentriert sich auf die Grundlagen von Erziehungs/Lehrmethoden. Im 3. Jahr werden die Teilnehmer sich intensiver mit Widerstandsmethoden, Aussöhnung und dem Umgehen mit zwischen-kulturellen Konflikten befassen. In einem 4. freiwilligen Jahr können Teilnehmer in einem Trainingskollektiv zusammenkommen und sich auf ein bestimmtes Gebiet spezialisieren.

Die Gebühr für ein Jahr beträgt zwischen 2400 und 5000 DM. Es gibt auch Stipendien.

Das erste Seminar wird vom 26. - 30. November 1997 bei der KURVE Wustrow abgehalten.

KURVE Wustrow, Kirchstr. 14, 29462 Wustrow (tel: +49 5843 507; fax +49 5843 1405; email kurve-wustrow@oln.comlink.apc.org)


Friedenskongress Osnabrück'98 - 29. - 31. Mai 1998, Osnabrück, Deutschland

Der europäische Kongress für Frieden und Kriegsdienstverweigerung wird zum 350. Jahrestag des Westphälischen Friedens gehalten und hat als Schwerpunkte weltweite Abrüstung und den Abbau des Militärapparates. Die 3 Hauptziele sind:

1) Erfahrungsaustausch zwischen Beführwortern und aktiven Vertretern der Kriegsdienstverweigerungsgruppen in allen europäischen Ländern. Dieser Austausch wird auf dauerhafte Friedenskonzepte und die Unterstützung von Flüchtlingen und Deserteuren hinarbeiten.

2) Diskussion der rechtlichen und praktischen Optionen europäischer Kriegsdienstverweigerer.

3) Ein Steigern des öffentlichen Interesses für nicht-militärische Mittel und Strategien bei der Lösung von Konflikten innerhalb eines Landes und von Konflikten zwischen Ländern.

Wir werden Vorbereitungsgruppen und -teams , wie "Kriegsdiensrverweigerung als Menschenrecht" und "Ost- und Südeuropa", haben.

Europäischer Friedenskongress 1998, Postfach 4121, D-49031 Osnabrück (tel: +49 541 260650; fax +49 541 260680; email peacecongress1998@t-online.de).