Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Benutzeranmeldung

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

Spain

Aktivist*innen stören die Homesec Waffenmesse

Aktivist*innen in Madrid haben Aktionen gegen die größte spanische Rüstungsmesse unternommen. Es fanden große Demos und direkte gewaltfreie Aktionen statt, bei denen sie sich mit roter Farbe anmalten und Transparente am Eingang der Messe entrollten.

AntimilitaristInnen besetzen das russische Konsulat in Valencia in Protest gegen die Bombardierungen von Aleppo

Photo: MOC ValenciaPhoto: MOC ValenciaIn Spanien haben Mitglieder von MOC Valencia das russische Konsulat besetzt, hingen Transparente auf und warfen Trümmerstücke auf den Fußboden. Damit protestierten sie gegen die fortgesetzte Bombardierung der östlichen Stadtteile Aleppos. Die AktivistInnen trugen weiße Schutzanzüge und Helme in Solidarität mit den Rettungsteams in der Stadt. Die Aktion wurde außerhalb des Konsulats von weiteren AktivistInnen unterstützt, die ebenfalls Trümmerstücke deponierten.

Mehr Informationen (auf Spanish)

Marinestützpunkt Rota in Cádiz: Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrisiken für die umliegende Zivilbevölkerung

Von Cristóbal Orellana González (Red Antimilitarista y Noviolenta de Andalucía)

Unter dem Titel „Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrisiken für die umliegende Zivilbevölkerung des Marinestandortes Rota in Cádiz“ erstellte die Gruppe „Ecologistas en Acción de Cádiz“ 2013 einen offenen Brief an die Zentralregierung. Zum spanischen Marinestützpunkt an der Südküste des Landes listet der Brief 19 verschiedene Umweltbelange auf. Finanziert wird die Militärbasis von den USA. Sie beherbergt Militärpersonal der US Navy und Marine Corps.

Call for Support: Repressive Response against MOC Activists for Blockading Tank Transport during NATO Exercise

REPRESSIVE RESPONSE AGAINST ANTI-MILITARIST MOC ACTIVISTS FOR CIVIL DISOBEDIENCEUP TO 12.000 EUROS  FINE AND THE POSSIBILITY OF SEVERAL YEARS JAIL SENTENCE FOR  BLOCKADE IN THE PORT OF SAGUNTO AGAINST NATO MANEUVERS. 

The group of antimilitarists that paralyzed the transport of armoured vehicles to the NATO “Trident Juncture“ manoeuvres last October face accusations of “serious disobedience”, “breach of the peace”, and fines for “intrusion". 

Januar: Veranstaltungsreihe in Sevilla

Eine Veranstaltungsreihe über Gewaltfreiheit läuft über den ganzen Monat in Sevilla, Spanien. Dazu gehörte eine Buchpräsentation der spanischen Ausgabe des Handbuchs für gewaltfreie Kampagnen. Kommenden Samstag findet ein Workshop zur Planung gewaltfreier Kampagnen statt, der von dem früheren WRI-Arbeiter Andreas Speck geleitet wird. Hier geht es zu der Anmeldung.

Mehr Informationen (in Englisch)

Los objetores fiscales en España apoyan a la IRG

Los objetores fiscales en España han apoyado el programa de noviolencia de la Internacional de  Resistentes a la Guerra reuniendo el dinero de sus contribuciones fiscales que de otro modo habrían sido entregadas al ejército español. Decenas de activistas de la región de Bilbao (España) recaudaron fondos, y en toda España cientos de activistas del MOC-AA se opusieron a la militarización de sus impuestos negándose a pagar miles de euros. 

Sevilla: Series Nonviolent January

Start Datum: 
4 Jan 2016 - 30 Jan 2016

We live in a violent world. We suffer the social and environmental consequences of a capitalist economic system based in irresponsible growth. We suffer the "Ley Mordaza" (a Spanish law increasing repression of protest) and the reform of the Penal Code, the brutal politics related to "foreigners" and borders, the repressive police response to social protests... These forms of violence, within the framework of a society which in addition is hetero-patriarchal and in an open systemic crisis, makes us desire change in the direction of a nonviolent transition. Every Tuesday of January, beginning on 12 January, and also during the workshop on Saturday, 30 January, we put the focus on the violence the system exercises and on the different nonviolent alternatives that exist as a protest or action against inequality and social injustice.

Inhalt abgleichen