Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Benutzeranmeldung

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

From the office

Gewaltfreie Strategien für sozialen Wandel

Das Zerbrochene Gewehr, Nr. 95, März 2013

Training für direkte, gewaltfreie Aktionen in Santiago, ChileTraining für direkte, gewaltfreie Aktionen in Santiago, Chile

Javier Gárate

Ist Strategie zu einem Modewort in den gewaltfreien sozialen Bewegungen geworden? Ich frage mich das seit ich wiederholt bei Treffen solcher Bewegungen höre: "Wir müssen strategisch sein" oder "Warum interessieren sich die Leute nicht für Strategien?". Es scheint, dass wir Strategie mit Effektivität und Erfolg assoziieren. Wenn ein bestimmtes Problem geändert werden soll, ist dann eine klare Strategie der Hauptschlüssel zu dem, was Bewegungen erreichen können? Wenn ja, was macht dann eine gute Strategie aus? Und was hilft Gruppen, solche Strategien zu entwickeln? Diese Fragen haben wir uns bei War Resisters' International seit vielen Jahren gestellt.

"Gewaltfreie Kämpfe um Existenzgrundlagen und globaler Militarismus: Verbindungen & Strategien"

Internationale Konferenz, Ahmedabad, Indien, 22-25 Januar 2010

Es gibt eine unausweichliche Verbin­dung zwischen durch Globalisierung ver­ursachter Vertreibung, Entlassung und Enteignung tra­ditioneller, einhei­mischer und von Agrar­produkten le­ben­der, Gemeinden überall - ausgelöst durch interne Kriege und lokale Aufstände. Es gibt eine Verknüpfung zwisch­en diesen und den monströsen internationalen Kriegen – sei es in Afghanistan, Irak, Kongo oder Somalia. Die größte Herausforderung ist es deshalb lo­ka­­­le und gleichermaßen globale Partnerschaften zu schaffen, die nicht nur der Ungerechtigkeit son­­dern auch den aktuellen Alternativen Widerstand leisten.

Medha Patkar

Ausschreibung: Neue Welten in alten Hüllen

Wenn wir an sozialen Wandel denken, denken wir häufig an Proteste, Kampagnen und direkte Aktionen. Dies sind essenzielle Möglichkeiten um „Nein“ zu zerstörerischen Praktiken und Institutionen zu sagen!

Permaculture farmers in El SalvadorPermaculture farmers in El Salvador

Allerdings ist es gleichermaßen wichtig, dass wir konkrete Alternativen aufbauen, in denen wir zu der Vision der Welt, die wir wollen, „Ja“ sagen. Begründet auf der gleichen Machtanalyse wie unsere gewaltlosen direkten Aktionen, können „konstruktive Programme“ mächtige Akte des Widerstands darstellen. Konstruktive Programme demonstrieren radikale Alternativen – zum Beispiel zum Militarismus und den Ursachen des Klimawandels – die unsere Welt dringend braucht, und setzen sie im Hier und Jetzt in die Tat um.

WRI in 2016

As we approach the end of 2016, we're looking back on what WRI has been up to this year - we thought we would share some of the highlights,as we look towards a 2017 of radical action against war and it's causes!

Bram, Luis and Javier, outside courtBram, Luis and Javier, outside courtEarly in the year, we were excited to hear the news that several members of WRI affiliates in Europe were found "not guilty!" in a trial that exposed the criminality of the DSEi arms fair. Javier, Bram and Luis travelled from Belgium to London in September 2015 to help blockade the entrances of the huge weapons fair alongside activists from the UK. At the end of the year, we were also relieved to hear that members of Spanish group AA-MOC had their charges dropped, following an action to disrupt a NATO training event in 2015.

In April, members of the WRI network travelled to Turkey to take part in a delegation, visiting Diyarbakir and towns effected by the curfews and armed conflict that has gripped the region. The delegation inspired a petition to the EU, and a speakers tour of European cities.

Unsere Arbeit in diesem Jahr

Lest, was die War Resisters' International in diesem Jahr unternommen haben, in unserem Jahresbericht. Dort findet Ihr Informationen zu unseren Programmen, unsere Kampagnenarbeit in der Türkei, unsere Publikationen und Treffen und ein Ausblick auf das nächste Jahr. Hier geht es zu den Berichten in verschiedenen Sprachen:

War Resisters' International Bericht des Büros und des Vorstands November 2015 – August 2016

zusammengestellt durch WRI-Vorstand und Mitarbeiter

Aktionsvorbereitungen während ”Stopping the War Business” (Das Kriegsgeschäft beenden) Seminar und Aktion in Seoul 2015Aktionsvorbereitungen während ”Stopping the War Business” (Das Kriegsgeschäft beenden) Seminar und Aktion in Seoul 2015

Einleitung

Ein weiteres Jahr ist vergangen, ein Jahr mit viel zu viel Tod und Zerstörung durch Kriege und Militarismus. Aber Menschen auf der ganzen Welt stehen weiter auf für Frieden und widerstehen den militärischen (Nicht-)Lösungen, dem Wettrüsten, den Ungerechtigkeiten, der ungleichen Verteilung der Ressourcen. In diesem Jahresbericht werden Sie über einige dieser Kämpfe lesen; von Kriegsdientsverweigerern, die sich weigern, Teil der Kriegsmachinerie zu sein; von Gruppen auf der ganzen Welt, die Aktionen gegen die Militariesierung der Jugend durchführen; von Friedensaktivisten, die sich treffen, um voneinander zu lernen und laufende Kampagnen und Netzwerke zu verstärken.

Join WRI's eCouncil: webinars on Syria, countering youth militarisation, Turkey, and more...

Every year, War Resisters' International holds an annual Council meeting - this is where some of the big decisions about our organisation get made, by the groups who make up the network. This year our meeting is happening online, and you can take part.

Webinars

We will have four "webinars" open to the public. These online seminars will explore some of the key work we have been doing this year, and discuss important events internationally. After input from our presenters, there will be time for questions and discussions. They will be recorded and made available online afterwards. All timings are in Coordinated Universal Time. Look that up here.

International responses to Syria, Saturday 15th October, 12.30pm UTC

Stopping the cycle of violence in Turkey, Monday 17th October, 4.00pm UTC

Constructive programmes: 'New Worlds in Old Shells', Wednesday 19th October, 12:30 UTC

Countering the militarisation of youth: examples of resistance, Friday 21st October, 4.00pm UTC

Discussion threads

As well as webinars, our meeting will include discussion threads on a platform called Loomio. If you are interested in taking part in these please email info@wri-irg.org with the subject 'WRI eCouncil participation'.

Die internationale Solidarität innerhalb der WRI war lebenswichtig für die Arbeit von ‘Welt ohne Krieg‘

Teilnehmer*innen bei ‘Schluss mit den Kriegsgeschäften’ diskutieren eine strategische Kampagnenführung.Teilnehmer*innen bei ‘Schluss mit den Kriegsgeschäften’ diskutieren eine strategische Kampagnenführung.Ich schreibe von ‘Welt ohne Krieg’ in Südkorea. Gemeinsam mit der WRI hat ‘Welt ohne Krieg‘ gerade das Seminar ‘Schluss mit den Kriegsgeschäften’ und Aktionen gegen die Waffenmesse ADEX beherbergt. Erst vor zwei Jahren haben wir unsere Kampagne gegen ADEX gestartet, aber mit der Hilfe internationaler Solidarität gab es bereits bedeutende Fortschritte. Nun bitte ich Sie, mit Ihrer Spende die Arbeit der WRI als das internationale pazifistische Netzwerk zu unterstützen, das diese Solidarität befördert. 

Ich bin davon überzueugt, dass Pazifismus keine Grenzen kennt. Die internationale Solidarität innerhalb der WRI war lebenswichtig für die Arbeit von ‘Welt ohne Krieg‘, und die Arbeit dieses globalen Netzwerks ist der Arbeit von Organisationen wie der unseren sehr zugute gekommen.

Regelmäßige Veröffentlichungen

Alle Email-basierten Veröffentlichungen der WRI können auf unserer Webseite eingesehen werden. Ihr könnt euch hier eintragen, um sie bei euch zu empfangen.

Das Zerbrochene Gewehr

Das Zerbrochene Gewehr ist der hauptsächliche Rundbrief der WRI, er wird auf Englisch, Spanisch, Deutsch und Französisch veröffentlicht. Er wird online veröffentlicht, normalerweise mit einer PDF-Version zum Herunterladen, und als Email-Rundbrief verschickt. Abonnieren.

Ihr könnt sie kostenlos abonnieren und auch vergangene Ausgaben in allen vier veröffentlichten Sprachen lesen, hier: issuu.com/warresistersint

Conscientious Objection: A Practical Companion for Movements

A new book from War Resisters' International has been published this week. Written by and for activists all over the world who are campaigning against war, militarism, and all kinds of injustice, it will be of use not only to conscientious objector movements.

Conscientious Objection: A Practical Companion for Movements is full of ideas to help groups work together, deal with power dynamics, surmount the external challenges they face, and enhance the concept of conscientious objection, using it in new and innovative ways — like resistance to war profiteering, or the militarisation of youth.  The book pays particular attention to the question of gender and the often invisible role of gender, both in the war machine and in the movements that oppose it. We believe this is the first book of its kind, we know it has lots of original content, and we hope it will become an invaluable resource in the worldwide peace movement. 

It will soon be available online, and you can purchase a copy here. Thank you to the many people who contributed to our crowdfunder, which made this book possible, and to all those who contributed to the book through writing articles and translations.

Translations into Thai and Spanish are already planned. If you would like to translate the book into your own language, please write to hannah@wri-irg.org

Buy it here.

Inhalt abgleichen