Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Benutzeranmeldung

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

WRI friendly organisation

Atomwaffen ächten

44 Staaten haben anlässlich einer Konferenz über die humanitären Auswirkungen von Atomwaffen in Wien zu einem Verbot aller Atomwaffen aufgerufen. Es wurde eine „österreichische Verpflichtungserklärung“ abgegeben, in der die Regierung Österreichs versprach, „die legale Lücke für das Verbot und die Abschaffung von Atomwaffen zu schließen“. Diese Ankündigungen wurden während einer zweitägigen internationalen Konferenz in Wien gegeben, die sich mit den absichtlichen und aus Unfällen resultierenden Folgen des Einsatzes von Atomwaffen befasste.

Am 2. März 2015 wird das Europäische Antimilitaristische Netzwerk an einer Blockade der Atomwaffenfabrik in Burghfield, England teilnehmen, die den Namen Burghfield Lockdown trägt. Neue Kampagnen entstehen derzeit in Großbritannien, denn 2016 steht eine Entscheidung über die Ersetzung (oder Abrüstung) des Trident-Raketensystems an.

Mehr (in englischer Sprache)

Ebola is both preventable and controllable: Statement of the Pan African Nonviolence and Peacebuilding Network

World Leaders Take Action Now

Save precious lives, give peace a chance!

 

October 2014

We are a Pan-African Network of Peacemakers from over 30 countries across the African continent and represent more than 20 organisations. Our 20-member Steering Committee has representatives from West, East, Central Africa, southern Africa and the islands. Some of our members are also from the Middle East, Asia, Europe, and the Americas, with strong African connections. We work at the grassroots level, training in Nonviolence and mobilising communities for Peacebuilding.

Seven-mile scarf unfurled between nukes factories as thousands oppose Trident

A seven-mile pink scarf knitted by over 5,000 people from around Britain and beyond has been unfurled between the Atomic Weapons Establishments (AWE) at Aldermaston and Burghfield in Berkshire. The knitters are calling on Parliament not to renew the Trident nuclear weapons system when the decision comes up in 2016.

In Athens for the Global Day of Action on Military Spending

14 April, 2014, Athens: Global Day of Action on Military Spending action in Athens, Greece, organised by World without Wars and Violence with the support of the European Bureau for Conscientious Objection, to demand the decrease of military spending and the increase of social spending.

Report on the International Conference on War Tax Resistance and Peace Tax Campaigns held February, 2013 in Bogotá, Colombia

Javier Garate giving a Skype presentation to the conference from the WRI office in LondonJavier Garate giving a Skype presentation to the conference from the WRI office in LondonMany WRI friends and affiliates were involved in this conference, and here we reprint a report produced by American Quakers on the conference.

----------------

Entwicklungen: Nordkorea

Nordkorea: Gefährliches Spiel mit dem Feuer: Pressemitteilung - Bund für Soziale Verteidigung e.V.

Minden, 5 April 2013

Dem Konflikt auf der koreanischen Halbinsel wird derzeit nach realpolitischen, dem alten Abschreckungsdenken verbundenen Maßgaben begegnet. Aber der Preis eines Versagens von Abschreckung ist zu hoch. Es ist deshalb an der Zeit, Schritte zu einer nachhaltigen Verständigung und Versöhnung einzuschlagen.

Aktionsaufruf an die deutsche Friedensbewegung Kommt zum Internationalen Abrüstungscamp in Burghfield, England

Von Friedensforum

2016 wird Großbritannien die endgültige Entscheidung treffen, ein neues nukleares Waffensystem zu bauen, um das gegenwärtige Trident-System (http://actionawe.org/the-trident-system/) zu ersetzen. Die atomaren Unterseeboote, die die Trident tragen, werden alt, deshalb hat die Regierung sich verpflichtet, Verträge zu schließen, um sie 2016 zu ersetzen. Eine neue Generation von Atomwaffen mit geschätzten Kosten von 76-100 Milliarden Pfund soll gebaut werden. Das sind mehr als die gegenwärtig geplanten Kürzungen öffentlicher Ausgaben in Höhe von 81 Milliarden Pfund. Falls die Verträge unterschrieben werden, werden die Sprengköpfe an den Atomwaffeneinrichtungen in Aldermaston und Burghfield, rund 50 Meilen westlich von London, entwickelt und hergestellt werden.

Ein Europäisches Antimilitaristisches Netzwerk

Direkte gewaltfreie Aktionen gegen Militarismus überall in Europa

Das Europäische Antimilitaristische Netzwerk ist keine statische Einheit, sondern ein flexibles Netzwerk antimilitaristischer Gruppen, basierend auf dem Prinzip direkter gewaltfreier Aktion. Das Netzwerk besteht u.a. aus Gruppen die formal der War Resisters' International angehören, doch ist es nicht darauf begrenzt. Als Netzwerk strebt es an, auch zwischen gemeinsamen Aktionen einen Informationsaustausch aufrecht zu erhalten, und Entscheidung über die Schwerpunkte der kommenden Monate/Jahre gemeinsam zu treffen.

Black Sash leader Sheena Duncan dies

Sheena Duncan - for many years the president of the Black Sash, a nonviolent women's organisation in South Africa - has died at the age of 78.

Sheena is honoured in the first sentence of WRI's recent published anthology Women Conscientious Objectors:

Kontakte in Korea

Korea Solidarity for Conscientious Objection

5F., CISJD Bldg., #35 Chungjoengno 2(I)-ga, Seodaemun-gu Seoul 120-012 tel +82-2-393 9085 fax +82-2-363 9085 email corights@jinbo.net http://corights.net

WRI Korea

Dobongo-gu, Ssangmun 2- dong, 49-6, 2ndFloor, Gadis, Infoshop Seoul 132-859 tel +82-2-991-5020 fax +82-2-389-5755 email wrikorea@hotmail.com

Religious organizations

Jehovah's Witnesses

Watch Tower Bible and Tract Society of Korea

Inhalt abgleichen