Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Benutzeranmeldung

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

Ägypten: Militär verhaftet erneut Pazifisten und Kriegsdienstverweigerer

Related peace activists: 

War Resisters' International, ein internationals Netzwerk antimilitaristischer und pazifistischer Organisationen mit mehr als 80 Mitgliedsorganisationen in über 40 Ländern ist besorgt über die Verhaftung des ägyptischen Pazifisten und Kriegsdienstverweigerers Maikel Nabil Sanad.

Nach Berichten seines Freundes wurde Maikel Nabil Sanad in der Nacht des 28. März 2011 verhaftet, als er alleine zu Hause war. Es gelang ihm, heute morgen seinen Bruder anzurufen und ihn über seine Verhaftung zu informieren. Er sagte ihm, dass er noch heute vor ein Militärgericht gestellt werde und ihm eine Verurteilung von bis zu fünf Jahren Haft drohe. Die Anklagepunkte sind nicht bekannt.

Maikel Nabil Sanad ist Pazifist und Kriegsdienstverweigerer. Er war bereits im November 2010 wegen seiner Kriegsdienstverweigerung inhaftiert worden, wurde aber nach zwei Tagen wieder freigelassen und ausgemustert [1]. Am 4. Februar 2011, zur Zeit der Revolution, wurde er erneut verhaftet [2]. Das Militär misshandelte und bedrohte ihm, ließ ihn aber nach 27 Stunden wieder frei.

„Dies ist nicht das erste Mal, dass das ägyptische Militär Maikel Nabil Sanad verhaftet, und er ist auch nicht der einzige Aktivist, der nach der Revolution verhaftet wurde“, sagte heute Andreas Speck, verantwortlich für die Arbeit zur Kriegsdienstverweigerung der War Resisters‘ International. „Wir befürchten, dass dieses Mal das Militär wirklich gegen ihn vorgehen will. Er braucht jede Unterstützung, die wir ihm geben können. Seine Verhaftung und die unverzügliche Eröffnung eines Verfahrens vor einem Militärgericht stellen eine klare Verletzung der internationalen Menschenrechtsstandards dar, insbesondere das Recht auf ein gerechtes Verfahren. Wenn dass das neue Ägypten ist, scheint es nicht besser zu sein, als das alte.“

Maikel Nabil Sanad ist ein bekannter Kritiker des ägyptischen Militärs. Auf seinem Blog http://maikelnabil.com veröffentlicht er regelmäßig politische Stellungnahmen, darunter letztens eine ausführliche Kritik der Rolle des Militärs während der sogenannten ägyptischen Revolution. Detailliert schildert er Verhaftungen und Folter durch das Militär während und nach der Revolution.[3]

„Seine Verhaftung bestätigt, dass seine Kritik an der Rolle des Militärs während der Revolution sehr wohl zutrifft“, sagte Andreas Speck. „Weit davon entfernt, ein freies Land zu sein, wird Ägypten derzeit direkt durch das Militär regiert, das sich niemals um politische Freiheiten oder Menschenrechte kümmert und es auch jetzt nicht tut. Die Revolution mag Mubarak an der Spitze weggefegt haben, aber bis jetzt gibt es noch keine politische Freiheit.“

„War Resisters’ International”, so ergänzte Andreas Speck, “fordert die ägyptischen Behörden auf, Maikel Nabil Sanad unverzüglich freizulassen, wie auch alle anderen Aktivisten, die während oder nach der Revolution verhaftet wurden. Und wir bitten alle darum, ihren Protest an die ägyptischen Behörden und Botschaften zu senden, wo immer sie leben.

Direktor der Rechtsabteilung des Militärs, Major-General Ahmed Abd Allah, Rechtsabteilung des Militärs, Kairo, Ägypten, Fax: +202 2 402 4468 / +202 2 411 3452;

Military Generalstaatsanwalt, Major-General Medhat Radwan, Rechtsabteilung des Militärs, Kairo, Ägypten, +202 2 412 0980;

Verteidigungsminister, Exzellenz Muhammad Tantawi, Verteidigungsminister, Kairo, Ägypten,

mmc(at)afmic.gov.eg ; mod(at)afmic.gov.eg.

Eine Protest-eMail kann geschickt werden über http://wri-irg.org/de/node/12474.

War Resisters’ International: Egypt military arrests pacifist activist and conscientious objector Maikel Nabil Sanad. Presseerklärung vom 29. März 2011. Übersetzung: Rudi Friedrich, Connection e.V.

Hinweise für JournalistInnen
[1] siehe co-alert, 14 November 2010
[2] siehe co-alert, 4 February 2011
[3] Sein Bericht (in Englisch) ist zu finden unter http://www.maikelnabil.com/2011/03/army-and-people-wasnt-ever-one-hand.html
[4] Ein co-alert der War Resisters' International findet sich unter http://wri-irg.org/de/node/12476